Prof. Dr. K. Stiasny-Kolster -  Ärztin für Neurologie, Schlafmedizin, Somnologie (DGSM)

Wichtige Abläufe


Termine


Die Praxis und das Schlaflabor werden als Terminpraxis geführt werden. Bitte rufen Sie deshalb vorher an oder vereinbaren Sie persönlich einen Termin. Falls Sie verhindert sein sollten, sagen Sie bitte rechtzeitig ab. Bringen Sie bitte alle relevanten Vorbefunde (Arztbriefe, Krankenhausberichte) und eine Liste Ihrer Medikamente mit.



Schlaflaboruntersuchung


Das Schlaflabor selbst kann man sich vorstellen wie ein Schlafzimmer mit High-Tech-Ausstattung - aber nicht unpersönlich, sondern im Gegenteil recht behaglich. Vor seinem Aufenthalt im Schlaflabor wird der Patient genau über den Ablauf informiert: An seinem Kopf und Kinn werden Elektroden angebracht, die Augenbewegungen, Hirnströme, Muskelaktivität und Atmung registrieren. Ein kleines Mikrofon erfasst etwaiges Schnarchen. Zur Messung der Herzfrequenz werden am Brustkorb des Patienten weitere Sensoren angebracht. Des Weiteren werden ihm um seinen Bauch und Brustkorb Gurte mit Dehnungssensoren angelegt, mit denen die Atmungsanstrengungen - die Tiefe und Frequenz der Atembewegungen - gemessen werden. Sensoren an Zeigefinger erfassen den Sauerstoffgehalt im Blut. Über Sensoren an den Beinen (manchmal auch an den Armen) werden schließlich noch die Extremitätenbewegungen im Schlaf aufgezeichnet. Mitunter werden auch Videoaufnahmen gemacht, um ein eventuell auffälliges Schlafverhalten erkennen zu können. Die technischen Geräte bereiten dem Patienten keinerlei Beschwerden: Alles wird so geschickt angelegt und verpackt, dass der Patient es kaum bemerkt. Die Datenübertragung erfolgt telemetrisch so dass der Patient in seiner Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt ist. Für den Aufenthalt im Schlaflabor ist nichts anderes an Ausstattung erforderlich als für eine Nacht im Hotel. Der Patient sollte jedoch mit frisch gewaschenen Haaren kommen und auf Haarspray, -gel oder -wachs verzichten, da dies das Anbringen der Elektroden am Kopf erleichtert. Nach 14 Uhr dürfen keine koffeinhaltigen Getränke mehr konsumiert werden. In jedem Fall jedoch sollte er auf ein Nickerchen tagsüber verzichten.



Ablauf der Untersuchung:


Ab 20.00 Uhr
Bezug des Einzelzimmers

Ab 21.00 Uhr
Anschluss an die Messgeräte / Verkabelung Beginn der Aufzeichnung

Ab 06.00 Uhr
Abschluss der Aufzeichnung / Entfernung der Verkabelung

Mitzubringen sind:

  • verordnete Medikamente
  • gültiger Überweisungsschein und Chipkarte
  • Schlafanzug, Hausschuhe
  • Handtuch, Bademantel
  • Waschzeug

Falls Sie ohne Ihr Lieblingskissen nicht schlafen können, bringen Sie es einfach mit.
Bitte nehmen Sie am Tag / Abend vor der Untersuchung keine blähenden oder harntreibenden Speisen zu sich.


Die Untersuchung der Patienten im Schlaflabor erfolgt in der Regel über ein bis zwei Nächte im Rahmen eines ambulanten Aufenthaltes. Zuvor empfehlen wir eine kurze ambulante Vorstellung der Patienten in unserer Praxis, um diesen Aufenthalt optimal vorbereiten und ggf. erforderliche Zusatzuntersuchungen planen zu können. Als Zusatzuntersuchungen können insbesondere bei Tagesschläfrigkeit spezielle Testungen am Tage von Schläfrigkeit und Aufmerksamkeit erforderlich sein (z.B. ein Multipler Schlaf-Latenz-Test).



Medikamenteneinnahme


Oftmals ist eine medikamentöse Behandlung notwendig. Wir bitten Sie, die Medikamente nach Anweisung regelmäßig einzunehmen und die Dosierung nicht selbst zu ändern. Bitte geben Sie keine Medikamente an Freunde und Familienmitglieder weiter.